FAQs – Fragen und Antworten

rund um die Yogakurse

Allgemeines

Ist Yoga was für mich?

Der Yogakurs ist für Dich geeignet, wenn Du Dir das hier wünschst:

  • mehr Bewegung und Beweglichkeit
  • Entspannung und Ruhe im Alltag
  • Deinem Rücken und den Faszien etwas Gutes tun
  • Den Körper auf sanfte Weise fit halten
  • dabei „Leistungs- und Perfektions-Ansprüche“ hinter Dir lassen …
  • mehr Klarheit und Ruhe in Deinen Geist bringen
  • Bei Dir selbst ankommen
  • und frische Energie und Lebensfreude tanken

Alle Kurse sind für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet.

Überzeuge Dich am besten selbst und probier es aus:
Vereinbare gerne jederzeit eine kostenlose Schnupperstunde!
Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Wie läuft so eine Stunde ab?

Alle meine Stunden sind geprägt von Achtsamkeit und einem Ankommen bei sich selbst. Stille und Innerlichkeit stehen im Vordergrund.

Manchmal ist es auch richtig lustig. Mitunter kraftvoll und fordernd – Du wirst durchaus auch schwitzen. Ein Mix aus Yin und Yang liegt mir am Herzen, es kommt also alles mal vor.

Probiere es gerne selbst mal aus: Bei einer kostenlosen Schnupperstunde! Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Welche Yoga-Richtung(en) bietest Du an?

In meinen Yoga-Stunden erlebst Du folgenden Mix:

  • Klassisches Hatha Yoga (nach Sivananda)

    Einfache und fortgeschrittenere Yoga-Positionen (Asanas).
    Belebend und entspannend.
    Für alle Levels geeignet.
    .

  • Yin Yoga: Das Yoga zum Nichtstun…

    Du wirst es LIEBEN!!!

    – Tiefenentspannend: Yin Yoga kann Körper und Geist in kürzester Zeit zur Ruhe bringen.
    – Individuell anpassbar.
    – Auch für Einsteiger /bei Einschränkungen bestens geeignet.
    – Verjüngt die Faszien, hilft häufig bei Rückenschmerzen:
    Yin Yoga gilt als optimale Fazienpflege.
    Yin Yoga wirkt quasi wie „Akupunktur ohne Nadeln“: Deine Meridiane werden harmonisiert (die Energieleitbahnen Deines Körpers).
    – Ausgleichend und balancierend. Weitere Infos zum Yin Yoga findest Du hier. 
    .

  • Faszientraining

    Deine Faszien (Bindegewebe), insbesondere im Rücken, können dadurch schnell wieder geschmeidiger werden: Über 80 % der Rückenschmerzen kommen von verklebten Faszien! Die gute Nachricht: Yin Yoga und Faszien-Übungen können das Gewebe mit der Zeit wieder entkleben, entspannen und tatsächlich „verjüngen“: Elastizität und neue Beweglichkeit kehren zurück. Erfahre mehr über Yin Yoga & Faszien  
    .

  • Einfache Flows

    Flows sind Yogahaltungen, die sich zu einem „Fluss“, also zu einer Gesamtbewegung verbinden. Sie können ganz sanft, kräftigend oder auch richtig fordernd sein. Und viel Spaß machen. 😉

  • Tiefenentspannung

    Yoga-Tiefenentspannung: jede Stunde beginnt und endet mit einer Entspannung im Liegen.

  • Achtsamkeit, Bewusstsein, Meditation

    … Deine eigene Körperwahrnehmung verbessert sich meist ganz von selbst. Entspannung auf allen Ebenen und das Gefühl, bei Dir selbst anzukommen, sind ein typischer „Nebeneffekt“ der Yoga- und Achtsamkeitspraxis, die Du in allen Stunden erfahren kannst. Du wirst nach und nach verinnerlichen: Es gibt gar nichts zu tun… Du darfst alles loslassen… 😉

  • Atemübungen (Pranayama)

    … schenken Dir Ruhe, Klarheit und mehr Energie. Eine verbesserte und vertiefte Atmung. Bestimmte Übungen helfen vielen z.B. beim (Wieder-)Einschlafen.

Was ist das Besondere an Yin Yoga?

Erfahre hier mehr über meinen Schwerpunkt Yin Yoga!

Wusstest Du, dass Yin Yoga sogar Krebs vorbeugen kann?

 

Ich bin Yoga-Neuling – was muss ich beachten?

Alle Yogastunden sind auch für Einsteiger geeignet.

Der Unterrichtsstil ist generell von Achtsamkeit geprägt, so dass sich jeder gut zurechtfinden kann. Zumdem können alle Übungen immer individuell an den Übungsstand angepasst werden.

Probier es einfach aus, ob es für Dich passt! Und vereinbare gerne jederzeit eine Schnupperstunde!

Ich freue mich sehr, Dich kennenzulernen!

Ich bin überhaupt nicht (mehr) beweglich...

Keine Sorge! Du bist damit nicht alleine!
Vielen haben zunächst diese „Befürchtung“. Und stellen dann fest:

1.) Der Gruppendurchschnitt liegt nicht bei 20jährigen „Gummi-Menschen“. ;-)) Die meisten haben ihre Geschichte und ihre „Baustellen“. Du wirst Dich vermutlich in einer guten Mitte befinden.

2.) Gerade durch das sanfte Yin Yoga kommt die Beweglichkeit meist ganz von selbst wieder zurück. Oft sogar verblüffend schnell… Rückenschmerzen verschwinden nebenbei „wie von selbst“.

Probier am besten selbst aus, wie es für DICH ist: Vereinbare gerne jederzeit eine kostenlose Schnupperstunde!

Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Ich habe (körperliche) Einschränkungen - kann ich trotzdem kommen?

Sehr gerne sogar! Denn: Du bist nicht der/die einzige!

Gerade in Deiner Situation finden Menschen oft den Weg zum Yoga: eine gute Möglichkeit, sich auf sanfte und schonende Weise etwas Gutes zu tun. Sich fit zu halten, wieder beweglicher zu werden … Besonders der Rücken „atmet“ meist schnell „wieder auf“.

Der Nebeneffekt: geistige Entspannung und innere Ruhe. Was zusätzlich die Selbstheilungskräfte anregt und neue Kräfte mobilisiert.

Vermutlich bin ich sogar schon auf Deine Einschränkung „eingestellt“. Typische Themen: Rücken und Nacken (v.a. LWS / HWS), Bandscheiben, Knie, Hüften, Schultern, Hand/Fußgelenke, nach OPs, Neuropathien, Übergewicht, Burnout, Erschöpfung, Schlafbeschwerden, Depressionen, persönliche, emotionale Krisen, Lebensumbrüche etc. Es gibt für (fast) alle Yogaübungen Abwandlungen, individuelle Varianten oder die Möglichkeit, Dich mit unseren zahlreichen Hilfsmitteln (Kissen, Blöcke, Decken etc) zu unterstützen. Oder ich schlage Dir alternative Übungen vor, die speziell auf DICH und Dein Thema abgestimmt sind.

Probier es doch einfach mal aus! So findest Du am schnellsten heraus, ob das auch bei Dir so ist: Vereinbare gerne jederzeit eine kostenlose Schnupperstunde!

Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Ich kann nicht gut abschalten. Bringt Yoga dann was?

„Geistige Entspannung“ zählt zu den am häufigsten genannten Wirkungen von Yoga.

Die Körperübungen, Atem- und Achtsamkeitspraxis sowie geführte Tiefenentspannungen helfen Dir, Dich immer leichter und tiefer zu entspannen. Wenn es beim ersten Mal noch nicht sofort klappt und evtl. viele Eindrücke zu verarbeiten sind, so ist doch die gute Nachricht:

Entspannung kann man lernen!

Typische Rückmeldungen aus meinen Kursen:

  • besserer Schlaf
  • innere Ruhe
  • auch in hektischen Situationen bleibt man mehr „in seiner Mitte“
  • Yoga als die Ruhe-Oase im Alltag
  • schwierige Zeiten konnten leichter gemeistert werden
  • zwischenmenschliche Beziehungen wurden harmonischer
  • alleine durch die innere Entspannung sind auch körperliche Symptome „wie von selbst“ verschwunden oder leichter geworden

Auch Entspannung will „geübt“ sein: Deine Fähigkeit, loszulassen und (schnell) zu regenrieren, beruht auf Nervenverbindungen in Deinem Gehirn, die stärker werden, je häufiger sie befeuert werden.

Durch regelmäßiges Üben (wie beim Yoga) werden Teile Deines Gehirns mit der Zeit – sogar bei äußerer Aktivität und in herausfordernden Situationen – in entspannten Hirnwellen „weiterschwingen“. Ein Gefühl von Gelassenheit stellt sich ein. Das Empfinden, ganz bei Dir zu sein, auch in herausfordernderen Zeiten.

Am besten probierst Du selbst aus, wie Yoga auf Dich und Dein Nervensystem wirkt: Komm gern jederzeit zum kostenlosen Schnuppern! Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Wie sind Altersdurchschnitt und Gruppengröße?

Der Altersdurchschnitt liegt irgendwo zwischen 30 und 50 Jahren, schätze ich. Manche sind älter, einige wenige jünger. Die Gruppengröße liegt bei durchschnittlich 12 – 17 Teilnehmern, je nach Tag und Raum.

Sind Männer auch "erwünscht"?

Oh ja, auf jeden Fall! 😉

Ihr seid mir besonders herzlich willkommen. Ich freue mich über jeden einzelnen von Euch! Es stimmt zwar, dass immer noch mehr Frauen zum Yoga kommen (die sich auch sehr über Euch freuen! 😉 ).

Ich glaube aber, dass das hauptsächlich an „Vorurteilen“ liegt. Ursprünglich wurde Yoga in Indien ja sogar primär mehr von Männern praktiziert…

Die Männer in meinen Kursen wirken zumindest sehr happy ;-). Sie kommen z.T. schon richtig lange… Und: es werden immer mehr! Manche kommen allein. Manche gemeinsam mit ihrer Partnerin.

Alle Kurse sind grundsätzlich gemischt. Lest selbst:

Thomas Vondey:Auch wenn die Gruppe Männer den deutlich kleineren Teil der Kursteilnehmer ausmacht, habe ich mich nie fehl am Platz gefühlt. Ganz im Gegenteil! Die Inhalte sind weder unmännlich noch „esoterischer Frauenkram“. Auch ich als Mann kann die Yogastunden und die positiven Effekte vollends und ungestört genießen. Der Nutzen ist für alle gleich hoch, vom Geschlecht ganz unabhängig.“

Smu G.: „Du machst die Yoga-Stunden echt gut. Dein Kurs ist super. – es gefällt mir sehr gut!!!!“

Alexej Yarkho: „Yoga allgemein, und speziell die sinnlichere Yin-Variante, fördert nach meiner bereits mehrjährigen Erfahrung nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern verhilft meinem Geist sich in unserer schnell lebenden Gesellschaft auf das Wesentliche zu konzentrieren: auf mich selbst.

Yoga wirkt unabhängig vom Geschlecht, kulturellem oder sozialem Hintergrund. Denn nur wenn ich mit mir selbst im Reinen bin, kann ich mein Glück und meine Lebensenergie mit den Menschen teilen, die in meiner Nähe sind und mir am Herzen liegen. Vielen Dank, Elke, für diese Möglichkeit, mich selbst näher kennenzulernen.“

 

Du möchtest zum kostenlosen Schnuppern kommen?

Wie melde ich mich zur kostenlosen Schnupperstunde an?

Du kannst gerne jederzeit (nach Vereinbarung) vorbeikommen!

Ruf mich einfach an oder schreib mir eine Email:
0160 91 47 57 58 / 02247 300 002 – elke @ schenkmann.de

Hier findest Du die Übersicht aller Kurse, Zeiten und Kursorte.

Ich freue mich aufs Kennenlernen!

Was muss ich zum Yoga mitbringen?

Wandelraum (Rösrath)
Es genügt, in bequemer Kleidung zu kommen! Evtl noch eine persönliche Wasserflasche mitbringen. Matten, Kissen, Decken, etc sind im Raum vorhanden. Komm gerne etwas eher: es gibt noch Tee! 😉

Ballettschule (Wahlscheid)
Komme in bequemer Kleidung und bringe am besten auch eine Wasserflasche mit.
Wichtig: bringe bitte Deine eigene Matte und eine Decke mit! (Kissen sind im Raum vorhanden).
Falls Du (noch) keine Matte/Decke hast: für die Schnupperstunde oder Deine ersten Stunden gibt es auch eine Matte / Decke von mir für Dich vor Ort.

Wo kann ich parken?

Wandelraum (Rösrath)
Wichtig: Bitte während der Öffnungszeiten des Bioladens (werktags bis 18.30 Uhr, samstags bis 13 Uhr) IMMER die beiden Parkplätze direkt vor der Tür freilassen!

Gerne parken kannst Du hinter dem Haus oder entlang der Straße, wenn etwas frei ist. Am unkompliziertesten parkst Du ansonsten auf dem (für 2 Stunden) kostenfreien Parkplatz „Bitze“, gleich um die Ecke (Adresse: Bitze 6, Rösrath). Ca. 3 Min. Fußweg einplanen!

Adresse Wandelraum:
Kölner Str. 1
51503 Rösrath
(über dem Bioladen)

Ballettschule (Lohmar-Wahlscheid)
Gar kein Problem: es gibt genügend Parkplätze, direkt vor der Tür!

Adresse:
Ballettschule Ena Stepanek
Matthias-Claudius-Weg 2
53797 Lohmar-Wahlscheid
(hinter dem Gesundheitszentrum)

Was gibt es Wichtiges zu beachten? - Bitte vor der ersten Stunde lesen!

Schön, dass Du zum Yoga-Schnuppern kommst!

Für eine entspannte Zeit beachte bitte folgendes:

1. Bitte schalte Dein Handy während der Yogastunde völlig aus! Nutze dafür bitte den Flugmodus; Stummschalten allein genügt leider nicht, da es dann oftmals gerade in die Stille „hineinvibriert“…  Oder lass es doch am besten gleich im Auto oder zu Hause! So kannst Du in der „Zeit ganz für Dich“ so richtig abschalten und es genießen, dass mal keiner was von Dir will! Was für ein Luxus in unserer „vernetzten Zeit“. … Ganz abgesehen von der strahlungsfreien Zeit für Dich selbst und alle anderen! 😉

Ausnahmen, wie krankes Kind zu Hause etc. sind etwas anderes. Dafür haben natürlich alle Verständnis. In diesem Fall bitte kurz Bescheid geben! DANKE.

2. Für den Wandelraum bitte die Parkhinweise lesen! (nicht die beiden Plätze vor der Tür vor 18.30 Uhr nutzen! DANKE)

3. Ebenfalls für den Wandelraum: bitte sei immer mindestens 2-3 Minuten vor Beginn da, gern auch schon 5 oder 10 Minuten eher! Es gibt dann auch noch lecker Tee für Dich! 😉 … denn ca. 2 Minuten vor Beginn mache ich unten die Tür immer zu, so dass wir pünktlich starten können. Ein Klingeln danach würde die Anfangsentspannung und den Unterricht für die anderen stören.

Falls Du es schon absehen kannst, dass es mal eng wird: schick mir eine Nachricht bis ca. 17.30 Uhr, dann kann ich die Tür für Dich offen lassen. DANKE für Dein Verständnis!

4. Falls Dir mal etwas dazwischen kommt: bitte sage immer ab! Egal, ob beim Schnuppern oder später im Kurs. Wenn alle dabei mitmachen, ermöglicht das Dir und anderen ebenfalls, in Parallelkursen Stunden nachzuholen …

Wie melde ich mich zum Yoga an?

Wenn Du mit dem Yoga nach einer kostenlosen Schnupperstunde weitermachen möchtest, kannst Du – dank des flexiblen Systems – jederzeit einsteigen. Schon in der darauffolgenden Woche, wenn Du magst. Auch mitten im Monat (zum ermäßigten, angepassten Tarif, versteht sich).

Solltest Du noch offene Fragen oder Wünsche haben, können wir alles vor Ort klären – gerne auch mögliche Sondersituationen. (Es gibt meist für alles eine Lösung….;-))

Was kostet es?

Deine Schnupperstunde ist natürlich kostenlos.

Ansonsten zahlst Du einen ganz normalen „Yoga-Durchschnitts-Preis“: ca. 15,43 € pro 90 Min.
(oder günstiger – siehe weiter unten)

Warum so eine „krumme Zahl“?

Auf Wunsch der Teilnehmer habe ich es irgendwann so geregelt, dass es seit einigen Jahren keine Kurse mehr gibt. Wir haben die Bezahlweise stattdessen auf monatlich umgestellt. Das hat den Vorteil, dass Du wirklich jederzeit einsteigen kannst. Und auch jederzeit auf Wunsch wieder raus kannst (also mit 4 Wochen Vorlauf zum Monatsende).

So ist es für alle flexibler. Und vor allem man muss sich nicht immer merken, wann ein Kurs endet und der neue wieder startet (Wunsch der Teilnehmer).

Ein weiterer Vorteil für alle Yogis: seither garantiere ich 42 Yogastunden im Jahr!

Das ist eine fast durchgängige „Yoga-Versorgung“ ;-))….

Yoga fällt seither nur an Weihnachten, Ostern, Karneval und Pfingsten aus…
Und an Feiertagen sowie ein paar zusätzlichen Urlaubstagen von mir.

Noch ein zusätzlicher Bonus: Wenn Du selbst mal eine Stunde verpassen solltest (z.B. durch Urlaub oder Krankheit …), kannst Du sie jederzeit kostenlos nachholen, solange Du angemeldet bist:

1. Entweder in meinen Parallelkursen… 

 2. oder bei einigen meiner Yogalehrer-Kollegen aus der Gegend. Wir haben vor einigen Jahren ein Netzwerk gegründet, um so unseren Service für die Teilnehmer noch zu verbessern – gemeinsam sind wir quasi „wie ein großes Yogastudio“. Nach der Anmeldung erhältst Du einen Link mit allen Kontakt- und Kursinfos meiner lieben Kollegen.

Wenn man nun das Ganze aufs Jahr ausrechnet, kommt man so auf 54 € pro Monat.

Oder ermäßigt: wenn man sich für ein Jahr Yoga entscheidet:  „Abo für Langzeityogis“ sind es 51 € pro Monat.

Kann ich mich leicht wieder abmelden?

Du kannst gerne jederzeit ein- und aussteigen. Das ist das Schöne an dem flexiblen System.

Die Kündigungsfrist beträgt nur 4 Wochen zum Monatsende. Das ist alles.

Was ist, wenn ich mal nicht kann? Oder verreist bin?

Keine Stunde ist „verloren“
Wenn Du mal eine Stunde verpassen solltest (durch Urlaub, Krankheit o.ä.), kannst Du sie jederzeit kostenlos entweder in meinen Parallelkursen oder bei einigen meiner Yogalehrer-Kollegen aus der Gegend (z.T. auch im Wandelraum) nachholen. Oder auch schon vorträglich wahrnehmen.

So auch, wenn ich selbst im Urlaub bin oder Feiertag an Deinem Yogatag war: eine Gelegenheit, bei Kollegen eine Stunde gratis nachzuholen!

Wir haben dieses Netzwerk vor einigen Jahren gegründet, um so unseren Service für die Teilnehmer noch zu verbessern: gemeinsam sind wir quasi „wie ein großes Yogastudio“, an dem an allen Werktagen Yoga für Dich angeboten werden kann.

Nach der Anmeldung erhältst Du einen Link mit allen Kontakt- und Kursinfos der Kollegen. 

Wichtig: Damit dieses System funktionieren kann – bitte immer absagen, falls Du mal nicht kannst! Auch kurzfristig. Auf welchem Kanal Du immer magst: E-mail, Whatsapp, Threema, sms oder Telefon … Vielen Dank.

Gibt es auch 10er-Karten?

10er-Karten gibt es bei mir nicht.

Mir ist es wichtig, Dir einen sehr guten Service zu bieten und planen zu können. Da die Kurse immer gut besucht und die Plätze begrenzt sind, ist dieses System leider nicht möglich. Bei dem ich vorher nicht wissen kann, wer und wieviele an einem Tag kommen werden … Ich hoffe auf Dein Verständis.

Außerdem sind mir die Tiefe und ein gewisses Sich-Einlassen wichtig und ich persönlich glaube, nach vielen Jahren des Unterrichtens: auch eine Voraussetzung für die besten Ergebnisse und wirklich nachhaltige Erfahrungen.

Ich meinerseits verspreche Dir: Ich gebe alles! Yeahh!

Und freue mich, wenn auch Du – zumindest für den Zeitraum Deiner Yoga-Teilnahme – ganz JA zu Deiner Yogapraxis sagst.

Der Vorteil: so kann ich Dir Deine Matte auch immer fest zusagen!
Das ist mein Committment für DICH!

Du kannst Dich aber gerne auch von vorneherein erst mal nur für z.B. einen oder zwei Monat(e) Yoga entscheiden. Oder einen anderen Wunschzeitraum.

Deine verpassten Stunden sind im übrigen nie verloren, da Du sie alle bei mir oder lieben KollegInnen nachholen kannst, solange Du im Abo bist (siehe den Punkt „Was ist, wenn ich mal nicht kann?“).

Sollte Dir auch das nicht möglich sein, gibt es immer die Möglichkeit zu „Sonderabsprachen“. Sprich mich einfach an! Bisher konnte noch jeder, der es wollte, am Yoga teilnehmen.

Zudem biete ich Dir auch an, die Stunden einzeln zu zahlen. Eine Stunde kostet dann 16 €.

Doch auch in dem Fall ist eine – gerne auch kurzfristige – Anmeldung wichtig, da die Plätze, wie gesagt, begrenzt sind.

Wird der Kurs von der Krankenkasse übernommen?

Die Kurse werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Warum? Um bei den Kassen gelistet zu sein, müssen die Kursformate sehr genaue Voraussetzungen erfüllen: z.B. darf der Kurs nie mehr als max. 8 -12 Stunden beeinhalten. Und es muss ein expliziter Präventionskurs sein. Bei dem ich im vorhinein exakt die Abläufe aller Stunden offen legen und bewilligen lassen muss. Die sich dann auch immer wiederholen pro Kurs.

Das passt aber gar nicht zu meinem sehr individuellen System, bei dem ich die Stunden immer abgestimmt vorbereite. Und auch immer wieder etwas Neues bieten möchte. 

Und auch würde es nicht zum monatlichen Abosystem passen. Es müsste immer wieder Kursbeginn und – ende geben. Wovon ich mich ja bewusst vor Jahren verabschiedet habe, um maximale Flexibilität für die Teilnehmer zu ermöglich. S.o. (unter „was kostet es?“).

 Außerdem zahlen die meisten Kassen ohnehin max. 80 % und das oft auch nur 1 x im Jahr für EINEN Kurs. Und im Jahr darauf dann schon nicht mehr für Yoga, sondern es muss dann etwas anderes sein.

So dass viele meiner TeilnehmerInnen oft im O-Ton zu mir sagen: „Egal, ich hab nur mal nachgefragt. Aber das ist nicht das Entscheidende. Ich bin lieber in einem Kurs, in dem ich mich rundum und auch längerfristig wohl fühle, in einem schönen Raum mit guter Atmosphäre … Als dass es partout ein Kassen-Präventionskurs sein muss.“ 

Andere Tipps:

1. Frage doch trotzdem mal bei Deiner Kasse nach! Schließlich tust Du aktiv etwas für Deine Prävention. Und meine Kurse haben absolut therapeutischen Charakter. Bei vielen verschwinden Rücken-, Hüften-, Nackenschmerzen etc. Sie haben tolle Erfolge bei Erschöpfung, Burnout oder in Lebenskrisen. Sowie bei diversen weiteren körperlichen und seelischen Beschwerden. Also definitiv POSITIV für die Kostensenkung der Kassen!

2. Frage Deinen Arbeitgeber! Es gibt Teilnehmer, die die Kurse seit Jahren von ihrer Firma bezahlt bekommen (zu 100%). Da es für die Firmen steurliche Erleichterungen gibt, wenn sie in die Gesundheitsprävention ihrer Mitarbeiter investieren und sie sich auch über gesundes und ausgeglichenes Personal freuen, sind sie bereit, hier etwas beizusteuern.

 Wie geht es nach der Schnupperstunde weiter?

Du hast weitere Fragen?
Oder möchtest Dich zum Yoga-Schnuppern anmelden?

Schreib mir gerne jederzeit! Oder ruf mich an: 02247 300 002 / 0160 91 47 57 58